Marderabwehr-Geräte

Um Ihr Fahrzeug effektiv vor Verbiss zu schützen, empfehlen wir Ultraschall- sowie Hochspannungs- Abwehrmethoden.

Marderabwehr

Besonders aggressiv handelt der Marder jedoch bei Revierkämpfen, bei denen der Eindringling die Duftspuren eines Rivalen wittert.  Da es in der Natur der Dinge liegt, dass ein Auto sich bewegt und an den unterschiedlichsten Orten abgestellt wird, ist es vorprogrammiert, dass der Duft des Konkurrenten zu Unmut führt. Für den Fahrzeughalter ist dies nicht nur ärgerlich, sondern in der Regel auch ziemlich kostspielig.

Wenn Sie sich auch schon einmal gefragt haben, warum Marder eigentlich beißen, möchten wir hiermit Licht ins Dunkeln bringen. Es ist nicht, wie oft vermutet, die Wärme des gerade abgestellten Fahrzeuges, die das nachtaktive Tier anlockt. Der Motorraum bietet einfach nur eine gute Möglichkeit sich zu verstecken und Nahrungsreserven zu deponieren. Dabei erkunden die kleinen Tiere ihre Umgebung mit den Zähnen und beißen in Kabel, Rohre und Dichtungen.

Marderabwehr am Auto

Hochspannende Marderabwehrlösungen von K+K

Marderschreckk Hochspannung

Ein Ultraschallgeber gibt Sinus-Ultraschallwellen ab. Die pulsierenden Töne verhindern dabei den Gewöhnungseffekt und verpassen dem kleinen Raubtier eine unangenehme Beschallung. Dabei ist der naturgetreue Sinus-Ultraschall für Menschen nicht hörbar.

Hochspannungsabwehr ist gerade bei besonders aggressiven Tieren im Revierkampf und „Veteranen“ mit veränderter Hörschwelle unumgänglich. Das Tier wird dabei lediglich verjagt, aber nicht verletzt.

Wenn Sie auch ein Marderproblem haben, wenden Sie sich an uns. Wir können Ihnen einen Marderschreck einbauen. Beim nächsten Service-Termin sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern. Bei uns werden häufig die Marderabwehrgeräte von K+K  verwendet.
Mehr Informationen über die Marderabwehr von K+K finden Sie hier:

https://www.kuk-marderabwehr.de/

Marder